Primatenforscherin
Dr. Simone Pika
Dr. Simone Pika
21.09.2009:
Verzicht der Elefantenrunde
> zum Channel Persönlichkeitscoach
Cristián Gálvez
Cristián Gálvez 25.09.2009:
Wir sind die Langeweile
> zum Channel Markenentwickler
Knut Volkenand
Knut Volkenand 23.09.2009:
Die Verheißung davor ist die Verheißung danach.
> zum Channel Karikaturist
Dr. Günter Rückert
Dr. Günter Rückert
21.09.2009:
Ballonzauber
> zum Channel Sozialwissenschaftler
Tom Levold
Tom Levold
22.09.2009:
Künstliches Charisma und öffentliche Vernunft
> zum Channel Eignungsdiagnostiker
Christoph Nagler
Christoph Nagler 25.09.2009:
Herr Volkenand hat Recht
> zum Channel
Deutscher Depeschendienst













Netzeitung


politik-digital.de













wahlgang.de
 Zur Bewertung   Ziel   Beirat   News   zum Thema   Archiv   Impressum

Cristián Gálvez Wahlkampf 2009
Vorhang auf:
Selbstinszenierung in der Politik!


Cristián Gálvez
schafft Wirkung®
Persönlichkeitscoach
www.galvez.de

bei Fragen oder Kommentaren,
melden Sie sich bitte bei mir direkt:
cristian.galvez@charismakurve.de


"Deutschlands führender Persönlichkeitstrainer" (SAT.1) analysiert die Inszenierungsmuster der Politiker. Der Referent und Coach unterstützt Menschen, nicht nur durch Zahlen, Daten, Fakten, sondern vor allem durch Persönlichkeit zu überzeugen. Cristián Gálvez ist Autor und Co-Autor erfolgreicher Bücher. Sein Bestseller "Du bist, was du zeigst! Erfolg durch Selbstinszenierung" erreichte Platz 2 der amazon Ratgeberliteratur. www.galvez.de

Politische Inszenierung ist bewusste Wahrnehmungssteuerung der Wähler. Bereits 1980 spielte der ehemalige Westernschauspieler Ronald Reagan den perfekten Präsidenten. Eine Heerschar von Beratern sorgte für "filmreife" Szenen voll symbolischen Gehaltes. Obama perfektionierte diese Wahrnehmungssteuerung. Cristián Gálvez kennt die Erfolgsprinzipien der Inszenierungsprofis und verbindet diese mit aktuellen Erkenntnissen aus seinen Coachings und angewandter Psychologie zu einem stimmigen Gesamtkonzept. Seit 2002 beschäftigt sich der Persönlichkeitscoach intensiv mit den Brettern, die die politische Welt bedeuten. Damals begleitete er als Moderator Edmund Stoiber im Bundestagswahlkampf. Auf www.charismakurve.de analysiert er die Selbstinszenierung der Kandidaten.


Wir sind die Langeweile
"Wir sind die Kraft" zeigt das Wahlkampfplakat von Angela Merkel. Von "Wir" ist allerdings wenig zu sehen: die Kanzlerin lächelt freistehend und vor allem alleine, ihre Hände staatsfräulich zur Raute geformt, den vorbeifahrenden Autofahrer an. Pluralis majestatis? Wir Bürger jedenfalls sind außen vor.
mehr...

15.09.2009
Das Duell: der geheime Pakt der Kandidaten!
Was Körper- und Sprachmuster verraten.

Die bekannte und häufig zitierte Studie des Psychologen Albert Mehrabian benennt, wodurch genau "Wirkung" erzielt wird: zu 55% durch Körpersprache, zu 38 % Stimme und Sprache und nur 7% durch den Inhalt. Grund genug, nach diesem wenig anregendem TV-Duell noch einmal die 93% anzuschauen, die so viel mehr über Wirkung verraten als der blanke Inhalt.
mehr...

04.09.2009
Das Körpersprache-Quiz - was Merkel und Steinmeier wirklich bewegt!

Wer Merkel und Steinmeier analysiert, kommt an ihrer Körpersprache nicht vorbei.
Man könnte annehmen, dass allein die großen Gesten der Kandidaten mehr über Inhalte verraten als das gesprochene Wort. Doch wer Körpersprache fundiert deuten möchte, der sollte folgendes wissen: Körpersprache ist eine Sprache. Und wie jede Sprache macht sie erst in der Gesamtbetrachtung wirklich Sinn. mehr...

24.08.2009
Kein-Ohr-Kanzler: Fluch und Segen einer alten Rolle!
Hätte sich Horst Tappert nach 281 Folgen in der Rolle des Oberinspektors Stephan Derrick entschieden, in einer neuen Serie zur Abwechslung mal den Mörder zu spielen, hätten wir ihm die Rolle wahrscheinlich nicht abgekauft mehr...

11.08.2009
Kandidaten ohne Rückgrat

Der amerikanische Filmemacher Martin Scorsese gewann mit seinem Film The Departed - Unter Feinden gleich vier Oscars. Direkt im ersten Satz des Film bekennt sich Gangsterboss Frank Costello, gespielt von Jack Nicholson, zu seinem Willen: "Ich will nicht das Produkt meiner Umwelt sein, ich will, dass die Umwelt ein Produkt von mir wird!" In den nächsten zwei Stunden sagt Costello nicht einen Satz, macht nicht eine Bewegung, trifft nicht eine Person, die diese zwei Sätze nicht unmittelbar zum Ausdruck bringt.
mehr...

06.08.2009
Team Steinmeier und der abgestandene Kaffee

In Hollywood gibt es für die beste Nebenrolle einen eigenen Oscar: Actor/Actress in a Supporting Role. "Supporting Role" beschreibt das Verständnis einer Nebenrolle. Sie soll nämlich den Hauptdarsteller unterstützen, seine Wirksamkeit erhöhen.
mehr...

02.08.2009
Vorhang auf: Selbstinszenierung in der Politik!

Der deutsche Theater- und Filmregisseur Leander Haussmann schrieb in der Welt am Sonntag (31. März 2002): "Wir können davon ausgehen, dass es zwei Institutionen in der Gesellschaft gibt, in denen (wirklich) nicht die Wahrheit gesagt wird: in der Politik und im Theater."
mehr...